Tourismus

Wir werden weniger, wir werden älter und bunter. Prognosen zufolge werden im Jahr 2020 bereits 30 Prozent der deutschen Bevölkerung 60 Jahre und älter sein. Diese demografische Entwicklung bietet für die zukünftige Planung altersgerechter Versorgung einen gesellschaftlich, politisch und medizinisch sowie baulich- und sozialräumlich relevanten Hintergrund. Alle Regionen in Deutschland müssen sich diesen Entwicklungen stellen, ihre Infrastrukturen und Dienstleistungen an den neuen Anforderungen ausrichten. Ob Freizeit- und Erholungseinrichtungen, öffentlicher Nahverkehr, technische Infrastruktur, Pflege oder Dienstleistungssektor – alle Bereiche müssen eng miteinander verzahnt und durch neue Strategien auf die sich wandelnde Gesellschaft abgestimmt werden. Hierzu gehört auch der Bereich Urlaub und Reisen.

Die Gruppe der mobilitäts- und aktivitätseingeschränkten Reisenden in Deutschland wird immer größer. Derzeit sind jedoch noch große Teile des Potenzials ungenutzt. Daher sind die deutschen Tourismusregionen auf technische Innovationen, auf eine Neugestaltung von Produkten und Dienstleistungen, aber auch auf neue Lebens-, Urlaubs- und Kurformen an-gewiesen. Innovative Produkte, Dienstleistungsmodelle, Assistenzsysteme und Konzepte für einen zukunftsfähigen und generationengerechten Tourismus, der ältere und auch benachteiligte Menschen unaufdringlich unterstützt und für jüngere oft einen Mehrwert an Komfort und Sicherheit bietet, werden gesucht. Die LINGA unterstützt die Entwicklung dieser Produkte und Dienstleistungen für einen Tourismus für Alle.

Der barrierefreie Tourismus hat in Niedersachsen Bedeutung. Informieren Sie sich über das bundesweit einheitliche Zertifizierungssystem „Reisen für Alle" bei der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH.