Generationenfreundliches Einkaufen

Das überregional erfolgreiche Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ wurde 2009 in Niedersachsen von LINGA gemeinsam mit dem Niedersächsischen Sozialministerium, dem Einzelhandelsverband Niedersachsen-Bremen e. V. (HNB) und dem Landesseniorenrat Niedersachsen e. V. (LSR) eingeführt. Gemeinsam entwickelt wurde es mit namhaften Partnern auf Bundesebene, wie dem Einzelhandelsverband oder dem Bundesfamilienministerium. Nach der Pilotphase in Niedersachsen wurde das Logo der rollenden Einkaufstasche bundesweit einheitlich eingeführt.

Das Prinzip: Einzelhandelsgeschäfte werden nach festgelegten Kriterien von geschulten Testerinnen und Testern überprüft, wie z. B. auf barrierefreie Zugänge, gut lesbare Auszeichnungen, Beratung und Service. Dabei verfolgen wir zwei Stränge, den ehrenamtlichen über geschulte Seniorenbeiräte und den hauptamtlichen über den Handelsverband. Die generationenfreundliche Gestaltung von Einzelhandelsgeschäften kommt dabei allen Kundengruppen zugute, das Plus an Komfort schätzen nicht nur die Älteren, sondern auch Menschen mit Behinderungen oder Familien mit Kinderwagen. Die Einzelhändler bekommen zusätzlich wertvolle Tipps und Hinweise, wie sie sich auf den demografischen Wandel mit sich ändernden Zielgruppen einstellen können. Die Resonanz bei bisher zertifizierten Einzelhandelsgeschäften ist positiv. Möchte ein Einzelhändler in eine generationengerechte Zukunft investieren und dadurch Kundenbindung und -zufriedenheit steigern, kann er teilnehmen. Nach erfolgreicher Überprüfung bekommt er ein Zertifikat sowie das Qualitätszeichen als Aufkleber. Mit diesem Logo kann dann auch in Informationsmaterialien geworben werden.

Die LINGA hat sich jedoch auf Wunsch des Sozialministeriums Ende 2014 aus der administrativen Arbeit im Projekt „Generationenfreundliches Einkaufen“ zurückgezogen, um sich nach fünf erfolgreichen Jahren neuen Handlungsfeldern zuwenden zu können. Betonen möchten wir nochmals, dass alle beteiligten Projektpartner äußerst zufrieden mit der Entwicklung des Qualitätszeichens in Niedersachsen sind, was sich auch statistisch belegen lässt: seit 2010 wurden bundesweit über 7.500 Einzelhandelsgeschäfte mit dem orangefarbigen Aufkleber ausgezeichnet, davon über 1.500 Geschäfte allein in Niedersachsen. Hiervon hat etwa die Hälfte der HNB getestet; damit wurden (unterstützt durch LINGA) über 600 Geschäfte durch die ehrenamtlichen GfE-Testerinnen und GfE-Tester der Seniorenbeiräte ausgezeichnet. Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten, dies ist ein toller Erfolg! Die aktuellen Ansprechpartner zum Projekt bei HNB und LSR sowie viele Informationen zum Herunterladen finden Sie unter „Häufig gestellte Fragen“.