Aktuelles

Citizen Science – Die „Digitalen Dörfer“ starten ihre erste Testphase

Für die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Betzdorf beginnt am Montag, 15.02.2016, ein spannendes Experiment, denn die erste Testphase im Projekt „Digitale Dörfer“ startet. Die Verbandsgemeinde Betzdorf ist eine von zwei rheinland-pfälzischen Modellregionen im Projekt „Digitale Dörfer“ des Fraunhofer IESE. Sie setzt auf digitale Dienste, um als ländliche Region weiterhin für Jung und Alt attraktiv zu bleiben. Bereits 2012 wurde mit dem Bau eines eigenen Glasfasernetzes begonnen. Seit Mitte Februar 2016 sind die knapp 15.000 Einwohner von Betzdorf im Rahmen des Pilotprojekts mit dem regionalen Einzelhandel über ein intelligentes Logistiksystem verbunden. Die Vision: klassische „Dorfläden“ mit smarter Technologie vernetzen, um auch in Zukunft die Nahversorgung für die Bürger vor Ort zu sichern.

Lesen Sie mehr

Dokumentarfilm „Immer dienstags um fünf“ – ein demografisches Experiment

Die demografischen Entwicklungen werden die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen in Deutschland stark beeinflussen. Veränderungen, die aber nicht als Schicksalsschlag hingenommen werden müssen, sondern auch als Chancen für die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu verstehen sind.

Der Dokumentarfilm „immer dienstags um fünf“ wirft deshalb ein anderes Licht auf den demografischen Wandel und zeigt, dass Diversität uns offener und reicher macht.

Lesen Sie mehr

Zurück zu den Wurzeln – Netzwerk GENIAAL Leben wieder bei der LINGA

Bereits seit 2010 sensibilisiert LINGA auch für die vielfältigen Chancen und Möglichkeiten, die moderne Assistenzsysteme in Wohnraum und -umfeld bieten. Das durch LINGA initiierte ZIM-Nemo Netzwerk GENIAAL Leben wurde Ende 2015 als eigenständiger Verein aufgelöst und wird seitdem als offenes und kostenfreies Netzwerk innerhalb der LINGA weitergeführt.

Lesen Sie mehr

Ausgewählte Projekte zum Thema „Mensch-Technik-Interaktion im demografischen Wandel"

Worauf kommt es an, wenn wir 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche mit digitalen Technologien vernetzt sind, wenn Therapieroboter Schlaganfallpatienten unter die Arme greifen oder intelligente Autos das Lenkrad beim Einparken selbst in die Hand nehmen?

Diesen und vielen weiteren Fragen gehen tagtäglich viele Forscherinnen und Forscher der Mensch-Technik-Interaktion auf den Grund – gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Lesen Sie mehr

Wenn die Kaffeemaschine plötzlich den Notruf meldet – 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei LINGA-Fachtagung in Hannover

Soziale Robotik, intelligente Wohnungen oder Kommunikationshilfen sind bereits auf dem Markt erhältlich. Kann der Einsatz von Technik bei der Pflege von Menschen mit Demenz Sicherheit bieten und die Lebensqualität erhöhen? Kann sie ein zuverlässiger Partner in der Daseinsvorsorge sein? Und wie können im Zusammenspiel der Akteure die vielfältigen Potentiale moderner Schlüsseltechnologien als soziale Innovationen dienen? Auf der Fachtagung „Demenz und Technik – den Alltag intelligent bewältigen!“ der Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA) in Kooperation mit Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. am 03. Dezember 2015 im Kulturzentrum Pavillon in Hannover erörterten Expertinnen und Experten aus Politik, Forschung, Versorgung und Kommunen diese zukunftsweisenden Fragen.

Lesen Sie mehr