Aktuelles

Stärkung der Quartiere durch private Initiativen

Der Entwurf des Niedersächsischen Gesetzes zur Stärkung der Quartiere durch private Initiativen wurde zur Verbandsanhörung freigegeben. Private Initiativen sowie Städte und Gemeinden können nun in Abstimmung miteinander durch verschiedene Maßnahmen die Attraktivität von Innenstädten, Orts- und Stadtteilzentren sowie anderen Quartieren steigern, diese beleben und ihre Weiterentwicklung voranbringen. Es werden damit zusätzliche Handlungspotenziale und finanzielle Beiträge für die Stadtentwicklung erschlossen, insbesondere, um bestehende Quartiere in Hinblick auf wirtschaftliche Veränderungen, den demografischen Wandel oder die Energiewende weiterzuentwickeln und zu stärken.

Quelle: Niedersächsische Staatskanzlei

Lesen Sie mehr

Gesundheit 4.0 – Digitalisierung hilft

Für Niedersachsen als Flächenland bietet die Digitalisierung viele Chancen. Dazu zählt beispielsweise die medizinische Versorgung von Patientinnen und Patienten über große Distanzen oder die digitale Vernetzung im Rettungswesen. Assistierende technische Systeme helfen den Menschen – trotz hohen Alters oder einer Krankheit – selbstbestimmt leben zu können. Sprachlernprogramme unterstützen Patientinnen und Patienten mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen beim Arztbesuch.

Die Landesregierung hat Leitlinien formuliert, die den Rahmen für ihre Initiativen zum digitalen Wandel bilden. Spezielle Handlungsempfehlungen im Bereich Gesundheit können auch dem Masterplan Soziale Gesundheitswirtschaft entnommen werden.

Lesen Sie mehr

Apps für Menschen mit Behinderung

Wer sich allgemein über den Einsatz von Apps für Menschen mit Behinderungen informieren möchte, bekommt bei der Rehadat einen guten Überblick. Stiftung Warentest hat Apps speziell für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung geprüft. Mit einer guten Begründung, warum gerade ein bestimmtes Produkt benötigt wird, und einer konkreten ärztlichen Verordnung bestehen gute Chancen, dass die benötigten Apps auch von der Krankenkasse finanziert werden, wenn sie nicht im Hilfsmittelkatalog enthalten sind.

Quelle: Niedersachsenbüro Neues Wohnen im Alter

Technik ohne Grenzen – Programmierer tüfteln für eine neue Nähe

Hackathon ist eine Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“ für eine Veranstaltung, bei der gemeinsam nützliche, kreative oder unterhaltsame Softwareprodukte hergestellt werden. Beim Hackathon von Aktion Mensch und Microsoft tüftelten 60 Programmierer in Berlin ein Wochenende lang an Ideen für mehr Nähe sowie Teilhabe und weniger Barrieren zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Drei Teams und ihre Entwicklungen wurden bereits am 1.12.2016 in Berlin ausgezeichnet. Der Einblick inspiriert und lädt zum Mitmachen ein.

Quelle: Aktion Mensch

Lesen Sie mehr

Mathias Knigge ist neuer Vorsitzender des Kompetenznetzwerks EDAD – Design für Alle

LINGA-Partner Mathias Knigge ist zum Vorsitzenden von Design für Alle – Deutschland e.V. gewählt worden. Zusammen mit dem neuen Vorstand wird das Vereinsziel „mehr Barrierefreiheit durch attraktive Lösungen“ auf drei Ebenen verfolgt: Unternehmen sowie deren Verbände informieren und aktivieren, Hochschulen und Ausbildungsstätten in Lehre und Forschung unterstützen sowie beispielhafte Projekte umsetzen und öffentlichkeitswirksam kommunizieren. Verbände und Akteure, die in diesem Bereich aktiv werden möchten, sind herzlich eingeladen, Kontakt zu Design für Alle aufzunehmen.

Quelle: grauwert

Lesen Sie mehr