Aktuelles

Wohnen im Alter: Technik macht das Leben leichter – gute Beratung nötig

Mehr Technik in Haus und Wohnung – für ein sicheres und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden auch im hohen Alter könnte dies die Lösung sein. Bei Planung und Bau geeigneter Wohnungen gibt es einige Herausforderungen. Forscherinnen des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und der Technischen Universität Dresden (TUD) haben alternsgerechte Wohnprojekte untersucht und können nun Empfehlungen für die praktische Umsetzung geben.

Lesen Sie mehr

Entscheidende Zukunftsthemen gesetzt, auch soziale Innovationen im Blick

Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) hat ihr neuntes Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka übergeben. Darin sprechen sich die Expertinnen und Experten insbesondere in Hinblick auf die Digitalisierung  für eine noch stärkere Ausrichtung der Forschungs- und Innovationspolitik auf die Erschließung neuer Quellen für Wertschöpfung und Beschäftigung aus. Ob soziale Innovationen, Digitalisierung oder Forschungsförderung für den Mittelstand - die Bundesregierung wird diese Schwerpunkte weiter vorantreiben.

Lesen Sie mehr

Citizen Science – Die „Digitalen Dörfer“ starten ihre erste Testphase

Für die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Betzdorf beginnt am Montag, 15.02.2016, ein spannendes Experiment, denn die erste Testphase im Projekt „Digitale Dörfer“ startet. Die Verbandsgemeinde Betzdorf ist eine von zwei rheinland-pfälzischen Modellregionen im Projekt „Digitale Dörfer“ des Fraunhofer IESE. Sie setzt auf digitale Dienste, um als ländliche Region weiterhin für Jung und Alt attraktiv zu bleiben. Bereits 2012 wurde mit dem Bau eines eigenen Glasfasernetzes begonnen. Seit Mitte Februar 2016 sind die knapp 15.000 Einwohner von Betzdorf im Rahmen des Pilotprojekts mit dem regionalen Einzelhandel über ein intelligentes Logistiksystem verbunden. Die Vision: klassische „Dorfläden“ mit smarter Technologie vernetzen, um auch in Zukunft die Nahversorgung für die Bürger vor Ort zu sichern.

Lesen Sie mehr

Dokumentarfilm „Immer dienstags um fünf“ – ein demografisches Experiment

Die demografischen Entwicklungen werden die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen in Deutschland stark beeinflussen. Veränderungen, die aber nicht als Schicksalsschlag hingenommen werden müssen, sondern auch als Chancen für die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu verstehen sind.

Der Dokumentarfilm „immer dienstags um fünf“ wirft deshalb ein anderes Licht auf den demografischen Wandel und zeigt, dass Diversität uns offener und reicher macht.

Lesen Sie mehr