Aktuelles

Corona-Pandemie: Ältere Menschen und gefährdete Gruppen schützen

Die Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey und der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO), Franz Müntefering, appellieren gemeinsam an alle Bürgerinnen und Bürger, gefährdete Gruppen vor Corona-Infektionen zu schützen. Das Coronavirus mit dem Namen COVID-19 ist für ältere Menschen und für Personen mit Vorerkrankungen besonders gefährlich. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko einer schweren Erkrankung stetig an. Wenn Alter und eine schon bestehende Grunderkrankung zusammenkommen, ist die Gefährdung besonders hoch. Gerade in Pflegeeinrichtungen ist der Schutz von Menschen daher besonders wichtig.

Quelle: BMFSFJ

Lesen Sie mehr

Meet up – Soziale Innovationen in Niedersachsen

Mehr als 170 Gäste nahmen am 19.2.2020 an der Veranstaltung „Meet up – Soziale Innovation in Niedersachsen" in Hannover teil. Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, erklärte in ihrer Begrüßung: „Ich bin überzeugt, dass wir den Herausforderungen unserer Zeit gerade in einem Flächenland wie Niedersachsen mit kreativen, oftmals ungeahnt wirkungsvollen Lösungsansätzen besser begegnen können. Genau das ermöglichen wir mit unserer Richtlinie ‘Soziale Innovation‘, mit der wir ein Experimentierfeld geschaffen haben, auf dem unterschiedlichste Akteurinnen und Akteure neue Wege und Lösungsansätze in den Bereichen Daseinsvorsorge und Arbeitswelt erproben können.“

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung

Lesen Sie mehr

Bundesweiter Digitaltag 2020: Digitalisierung gemeinsam gestalten

Der bundesweite Digitaltag am 19.6.2020 soll die Digitalisierung von allen Seiten beleuchten. Er soll Teilnehmer*innen eine Plattform bieten, um über Sorgen und Ängste zu diskutieren, aber auch über Chancen und Herausforderungen. Die Menschen sollen Einblicke in die digitale Welt erhalten, die Digitalisierung erleben, verstehen und sich rund um digitale Themen zusammenfinden. Mehr als 20 Partner haben sich in einem breiten gesellschaftlichen Bündnis zusammengeschlossen, um künftig einen deutschlandweiten jährlichen Aktionstag zu digitalen Themen durchzuführen und die digitale Teilhabe für alle zu fördern. Die Botschaft lautet: Jeder Mensch muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.

Auch die LINGA macht mit: In Göttingen veranstalten wir gemeinsam mit der Georg-August-Universität sowie den Kooperationspartnern der thematisch passenden LINGA Woche 2020 – das Motto lautet „Digitale GestALTER – neue Lebenswelten sozial gedacht“– einen Workshop zur Verwertung der Ergebnisse der LINGA Woche. Regionale Akteure aus Südniedersachsen haben dort die Chance, mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen und sich über Umsetzungsmöglichkeiten auszutauschen.

Seien Sie dabei: Jeder hat die Möglichkeit eigene Aktionen anzumelden und mitzumachen!

Quelle: digitaltag.eu

Lesen Sie mehr

Deutscher Social Entrepreneurship Monitor 2019 veröffentlicht

Der Deutsche Social Entrepreneurship Monitor (DSEM) verfolgt das Ziel, die Datenlage zum Thema Social Entrepreneurship in Deutschland zu verbessern. Die Ergebnisse sollen Entscheider*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft eine Basis liefern, um das noch junge Ökosystem zu verstehen und es mithilfe geeigneter Maßnahmen zu unterstützen.

Entscheidend dabei ist auch, ein Bewusstsein für den Unterschied zwischen Social Entrepreneurship und der klassischen Wirtschaft zu schaffen. Denn während in der klassischen Wirtschaft das Erzielen von Gewinnen im Vordergrund steht, richten Social Entrepreneur*innen ihre Zielsetzung an der Lösung gesellschaftlichen Herausforderungen aus.

Quelle: Social Entrepreneurship Monitor 2019

Lesen Sie mehr

Ideen für die Zukunft der Pflege – Living Care Lab Schaumburg eröffnet

Die Stadt Stadthagen hat mit dem Living Care Lab ein Förderprojekt ins Leben gerufen, das neben der Stärkung der digitalen Entwicklung vor allem auf eine umfassende Begleitung junger Geschäftsmodelle setzt und zugleich neue Arbeitsplätze schaffen soll. Stadthagen will damit seine Attraktivität als Lebens- und Wohnort für Gründer*innen steigern.

Da digitale und analoge Innovationen für und mit der Pflege aus offenen und lebendigen Netzwerkstrukturen entstehen, wird diesem Aspekt eine besondere Aufmerksamkeit zuteil. Die breite lokale, regionale, nationale und auch die ersten europäischen Netzwerke zeigen die Bedeutung der Pflege für unsere Gesellschaft. Auch die die Innovationszentrum Niedersachsen GmbH ist als assoziierter Partner (mit dem Themenbereich Digitale Gesundheit sowie der LINGA) an dem Projekt beteiligt.

Quelle: Initiative Start Stadthagen

Lesen Sie mehr