Aktuelles

Von wegen Ruhestand! Niedersachsen sucht gute Beispiele für ein aktives Alter(n) voller Möglichkeiten

Die Lebensphase Alter wird immer noch häufig mit Pflegebedürftigkeit und Gebrechlichkeit, mit „Alt sein“ und Krankheiten in Verbindung gebracht. Die positiven Aspekte des Älterwerdens werden dabei viel zu wenig berücksichtigt. Unter dem Motto „Von wegen Ruhestand! Perspektiven Ü 60“ möchte das Land Niedersachsen im Rahmen eines Ideenwettbewerbes ein positives Bild vom Alter und vom Altern in der Gesellschaft fördern. Dazu sollen die Stärken und Möglichkeiten älterer Menschen in den Mittelpunkt gestellt und für ihre aktive Beteiligung an der Gesellschaft geworben werden. Das Lebensgefühl und die unterschiedlichen Lebenswelten der älteren Menschen in Niedersachsen werden ebenso wie ihre Potenziale und Fähigkeiten sichtbar. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für  Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Lesen Sie mehr

LINGA-Fachtag „Ausblick in unsere Zukunft“...nicht verpassen!

LINGA-Fachtag „Ausblick in unsere Zukunft“...nicht verpassen!

Wie gestalten wir unsere Zukunft angesichts einer Gesellschaft des langen Lebens? Wo kann die Digitalisierung Senior*innen im Alltag unterstützen? Welche besonderen Herausforderungen haben wir im ländlichen Raum und bietet der Wandel auch Chancen für innovative Startups?

Das sind einige Fragen, die wir gemeinsam im Talk mit Sozialministerin Dr. Carola Reimann am 27.6.2019 in Hannover mit Ihnen erörtern wollen. Nutzen Sie die LINGA aktiv als Plattform für Ihre Ideen und Visionen. Unser Ziel ist die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen: Soziale Innovationen für Generationen im Alltag! Kommunen, Kammern, Verbände, kleine und mittelständische Unternehmen, Hochschulen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen schätzen insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit bei unseren Veranstaltungen und Projekten. LINGA ergänzt die niedersächsische Strategie einer ressortübergreifenden Technologie- und Innovationspolitik um die „generationenfreundliche Brille“.

Neugierig? Weitere Details zum Programm und eine Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung finden Sie unter dem folgenden Link.

Lesen Sie mehr

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile: Abschluss der 10. LINGA Woche

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile: Abschluss der 10. LINGA Woche

Die LINGA Woche 2019 „Gemeinsam statt einsam – soziale Teilhabe im Quartier “ endete mit einer erfolgreichen Abschlussveranstaltung. Zehn interdisziplinäre Gruppen präsentierten ihre Ergebnisse im Haus der Region. Der berühmte Satz von Aristoteles „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ stand dabei in diesem Jahr in vielerlei Hinsicht sinnbildlich für die LINGA Woche. Denn sowohl auf die Zusammenarbeit in den Gruppen als auch in der Umsetzung der zahlreichen Ideen für mehr Zusammenhalt im Quartier und die Überwindung von Generationengrenzen findet der Gedanke Anwendung. Er steht dafür, dass Menschen gemeinsam viel mehr erreichen können, dass aus der Kombination ihrer jeweiligen Eigenschaft letzten Endes noch viel mehr entstehen kann – etwas noch Größeres.

Lesen Sie mehr

Startschuss für Seniorenkampagne „Von wegen Ruhestand! Perspektiven Ü60“

Sozialministerin Carola Reimann gibt Startschuss für neue Kampagne

In ihrer Rede auf der niedersächsischen Seniorenkonferenz am 2.5.2019 in Hannover erklärte die Ministerin: „Mir ist es besonders wichtig, ein positives Bild vom Alter zu unterstützen. Mit unser Kampagne „Von wegen Ruhestand! Perspektiven Ü60“ wollen wir die Stärken und Möglichkeiten älterer Menschen in den Mittelpunkt stellen und für ihre aktive Beteiligung an der Gesellschaft werben.“ Ein Ideenwettbewerb soll im Juni landesweit bekannt gemacht werden. Es werden neue innovative Projekte in ganz Niedersachsen gesucht und unterstützt, mit denen die Teilhabe und Selbstbestimmung älterer Menschen gestärkt werden. In regionalen Dialogforen soll die Generation Ü60 zu Wort kommen, ihren Vorstellungen von einer offenen, seniorengerechten Gesellschaft soll Gehör verschafft werden. Zudem werden Best-Practice-Beispiele vorgestellt.

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Lesen Sie mehr

Neues Projekt verschafft Überblick zu Digitalkompetenzen

Um aktuelle Studien und Modelle zur Digitalkompetenz erstmals zusammenzutragen und im Internet zugänglich zu machen, fördert das Bundesfamilienministerium ein Projekt des JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis mit dem Titel „Digitales Deutschland - Studien zur Digitalkompetenz der Bevölkerung“. Auf dieser Basis und in Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Praxis soll das JFF eine Entscheidungsgrundlage erarbeiten, welche Kompetenzanforderungen im Zuge der Digitalisierung an verschiedene Bevölkerungsgruppen gestellt werden. Die Frage lautet auch: Was braucht es, um allen Teilen der Bevölkerung passende Angebote zur Weiterentwicklung ihrer digital- und medienbezogenen Kompetenzen zu bieten? Ziel ist ein gelingendes Zusammenleben in einer von Digitalisierung geprägten Gesellschaft.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Lesen Sie mehr